Neues Lärmdosimeter hilft Hörschäden vorzubeugen

In der Liste der Berufskrankheiten steht die „Lärmschwerhörigkeit“ nach wie vor an hoher Stelle und verursacht damit hohe Kosten und arbeitsbedingte gesundheitliche Einschränkungen. Brüel & Kjær stellt hier ein portables Lärmdosimeter vor, das Lärm beurteilt bevor eine Schädigung des Gehörs auftritt.

Millionen Arbeiter sind der Gefahr wiederholter hoher Lärmexposition ausgesetzt. Die Folge davon ist Lärmschwerhörigkeit und Verantwortliche erwarten hohe finanzielle Aufwendungen durch den Verlust von qualifizierten Arbeitskräften durch vorzeitige Verrentung und mögliche Schadenersatzforderungen.

Das Brüel & Kjær Lärmdosimeter Typ 4448 wird ohne lästige Kabelverbindungen normenkonform auf einer Schulter montiert. Es wurde entwickelt, um Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit zu begleiten und um Messungen aller relevanten Lärmdaten durchzuführen.

Das Lärmdosimeter Typ 4448 wird zur Beurteilung des Risikos von Hörschäden in lauten Umgebungen eingesetzt. Hierzu gehört beispielsweise der Einsatz in Maschinenhallen, bei Straßen- und Forstarbeiten, bei Staplerfahrern und auch bei Musikveranstaltungen für die Musiker und das Publikum.

Typ 4448 ist auch in einer speziellen, zertifizierten Version für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, wie im Bergbau und in petrochemischen Anlagen, lieferbar.

Das Lärmdosimeter 4448 ist Teil eines breiten Brüel & Kjær Angebotes von Lösungen zur Beurteilung von Lärm- und Vibrations-Expositionen am Arbeitsplatz.
Neues Lärmdosimeter hilft Hörschäden vorzubeugen

Weitere Informationen

Wir unterstützen unsere Kunden bei Schall- und Schwingungsmessungen und helfen ihnen so bei der Verbesserung ihrer Produkte und der Umwelt.

Copyright © Brüel & Kjær. Alle Rechte vorbehalten. Impressum Datenschutz Rechtliche Hinweise